Versicherung oder Sachwerte: Welche Altersabsicherung ist zeitaktuell?

in Versicherungen >

Versicherung oder Sachwerte: Welche Altersabsicherung ist zeitaktuell?

In Zeiten des Niedrigzins sollten Sparer genau überlegen, welche Form der Absicherung für den Lebensabend wirklich einen Mehrwert bringt. Lebensversicherungen und Rentenversicherungen sind zwar nicht gänzlich von der Agenda verschwunden, sind aber für viele Sparer nicht mehr zeitgemäß. Physische Werte gewinnen immer mehr an Bedeutung. Aber auch hier sollte man Vorsicht walten lassen und überlegt handeln. Auch wenn Versicherungen nicht mehr die Ausschüttung wie vor einigen Jahren haben, sind sie doch als sicherer Sparplan zu betrachten. Mit Bedacht gewählt und richtig kombiniert, kann sich der Versicherungsnehmer einige Vorteile sichern und muss bei seiner Altersvorsorge keine Kompromisse eingehen.

Rentenversicherungen mit steuerlicher Ersparnis und staatlicher Zulage

Da die Zinsen sehr gering sind und nicht jeder Versicherungsnehmer den Mut zur Investition in Fonds oder in Devisen hat, gehören bezuschusste Rentenversicherungen zu den Gewinnern. Ob Rürüp- oder Riesterrente, steuerliche Vorteile und eine Förderung vom Staat sind dem Versicherungsnehmer geboten. Doch sollte man sich nicht von Versprechungen der Versicherungsmakler und Gesellschaften locken lassen. Ein selbständig durchgeführter Vergleich und die Kenntnis zum Kleingedruckten sind eine wichtige Grundlage vor dem Abschluss. Die Riesterrente gibt es in drei verschiedenen Formaten und somit maßgeschneidert für alle Versicherungsnehmer. Aber auch hier ist ein seriöser Versicherer, sowie eine richtige Entscheidung die Chance auf einen Mehrwert der Anlage für den Lebensabend. Viele Verträge sind an einen Verwendungszweck gebunden und setzen voraus, dass der Versicherungsnehmer seinen Lebensabend in Deutschland verbringt. Schließt man eine Riesterrente ab und zieht im Alter ins Ausland, kann dies die Rückzahlung der Zulagen nach sich ziehen.

Um sich im undurchsichtigen Versicherungsdschungel zurechtzufinden und die richtige Entscheidung zu treffen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Was sich nicht lohnt ist ein Abschluss, den der Versicherungsnehmer anhand der in seinen Ohren wohlklingenden Zinsen oder Rendite vornimmt. Ebenso sollte man beachten, dass man während der Laufzeit vieler Verträge zur Rentenversicherung zwar eine steuerliche Vergünstigung in Anspruch nehmen und die Beiträge in der Steuererklärung absetzen kann, zum Zeitpunkt der Auszahlung aber steuerpflichtig ist und die angesparte Summe ebenfalls beim Finanzamt angeben muss. Die Frage, welche Absicherung sich wirklich lohnt, muss der Interessent anhand seiner persönlichen Kriterien beantworten. Die beste Versicherung für den Lebensabend ist Wohneigentum. Doch wer sich diese Investition aus finanziellen Gründen nicht gönnen kann, muss auf eine Sicherheit im Alter nicht verzichten. Nicht ratsam ist ein Kauf von Immobilien mit einem Kredit, bei dem die Laufzeit sich bis zum Rentenalter oder darüber hinaus zieht. Sich richtig versichern heißt, maßgeschneiderte Details zu erkennen und Verträge nur dann abzuschließen, wenn sie den aktuellen und den späteren Bedürfnissen des Versicherungsnehmers angepasst sind.

Vergleichen und ausgiebig prüfen

Versicherungen zur Altersvorsorge sind keinesfalls so schlecht wie ihr Ruf. Auch wenn die Zinsen sich nicht mehr mit denen aus vergangenen Jahren messen können, so hat jeder Versicherungsnehmer doch die Möglichkeit auf einen ansprechenden Gewinn. Eine Kombination aus Fonds und einer klassischen Versicherung sind die beste Option um für den Lebensabend vorzusorgen. Renditestarke Fonds erhöhen die Auszahlung, während die klassischen Leistungen der Versicherung das Risiko eines Verlusts mindern und wirkliche Sicherheit schaffen können.

Bild © falkjohann – Fotolia.com