Die optimale Kfz Versicherung für Fahranfänger

in Versicherungen >

Die optimale Kfz Versicherung für Fahranfänger

Jeder kennt das Gefühl noch aus der eigenen Vergangenheit – die Freude über den bestandenen Führerschein und das erste eigene Auto. Neben dem Gedanken mobiler Unabhängigkeit gesellt sich jedoch bald die Frage nach einer günstigen Versicherung. Denn eines ist klar: Auch wenn sich Versicherungen über jeden Neukunden freuen, sind doch statistisch betrachtet Fahranfänger eine finanzielle Belastung für jeden Versicherungsunternehmer. Dies vor allem deswegen, weil sie gerade in den ersten Jahren zu den Risikogruppen für Verkehrsunfälle zählen. Wenn Sie hier auf einige Faktoren achten, können Sie jedoch durchaus Sparpotentiale ausloten und so doch noch zu einer günstigen Versicherungsprämie für Ihre KFZ-Haftpflicht kommen.

Bereits bewährtes Versicherungsunternehmen auswählen

Wenn Sie sich für die Versicherung Ihres Autos die gleiche Versicherung aussuchen, bei der bereits Ihre Eltern versichert sind, besteht die Möglichkeit, dass die Einstufung ohne Zuschläge erfolgt. Dies muss allerdings voraussetzen, dass das neue Risiko wesentlich günstiger eingestuft wird, als wenn Sie als kompletter Neukunde eine Versicherung abschließen. Als Fahranfänger werden Sie meist in der Stufe 9 eingeschätzt, während erfahrene Autofahrer durchaus in der preisgünstigen Stufe 0 eingestuft sind. Bei vielen Versicherungen haben Sie auch die Möglichkeit, sich über vorliegende Zuschläge für Sie als Probeführerscheinbesitzer weg zu verhandeln. Hier kommt wieder der Familienverbund zum Tragen, der gerade bezüglich des Fahranfängers wesentliche Argumente beisteuern kann.

Kombivariationen ergeben günstigere Variante

Wenn Sie sich alleine als Fahranfänger auf die Suche nach einer günstigen Versicherung machen, sollten Sie Kombivarianten durchdenken. Bei diesen gewährt die Versicherung oft den Wegfall des Zuschlags für die erhöhte Risikoeinschätzung, sodass Sie hier auch letzten Endes bei der Prämie günstiger aussteigen. Eine Möglichkeit wäre etwa, die Insassenunfallversicherung oder eine Lenkerunfallversicherung mit der KFZ-Haftpflicht zu kombinieren. Die Variante der Rechtsschutzversicherung ist gerade für Sie als Fahranfänger ein wichtiger Bestandteil für die Absicherung des Fahrspaßes der ersten unabhängig gefahrenen Kilometer. Statistisch gesehen sind gerade junge Fahrer oft ohne Rechtsschutzversicherung unterwegs, was im Streitfall nach einem Unfall nicht nur psychisch belastend ist, sondern eine ziemliche finanzielle Belastung darstellen kann. Sinnvolle Rechtsschutzversicherungen gibt es im Paket meist sehr günstig und sollte in jedem Fall für Sie als Fahranfänger eine Überlegung wert sein.

Bonus-Malus-System der Eltern und Zweitwagenvariante

Ein praktikables Mittel, um bei der eigenen Versicherungsprämie zu sparen, ergibt sich, wenn Sie als Führerscheinneuling die Bonus- respektive Malusstufe Ihrer Eltern übernehmen können. Wenn diese ihr Fahrzeug abmelden und dieses Ihnen als Führerscheinneuling übergeben, profitieren Sie von der vermutlich akzeptablen Bonusstufe der Versicherung. Bedenken Sie hier, dass nicht mehr gebrauchte Stufen sonst verfallen, also macht es durchaus Sinn, einmal erreichte Begünstigungen an den Nachwuchs weiter zu geben. Diese Regelung gilt übrigens nicht nur für die KFZ-Haftpflicht, sondern auch für Kaskoversicherungen. Aber auch, wenn Sie als erstes eigenes Fahrzeug nicht unbedingt den schnittigen Neuwagen wählen, sondern ein älteres Modell, also am besten einen Gebrauchtwagen, können Sie günstige Versicherungsprämien lukrieren. Vor allem sollten Sie aber auch die Motorleistung achten, denn diese ist in erster Linie ausschlaggebend für die Bemessung der Versicherungsprämie. Abgesehen davon, sind Sie gerade als Fahranfänger mit einer eher niedrig dimensionierten PS-Zahl auch sicherer unterwegs. Zusätzliche Informationen erhalten Sie, wenn Sie sich weiter bei Direct Line umsehen. Hier finden Sie günstige Angebote für Fahranfänger, die Ihren Ansprüchen in jeder Hinsicht gerecht werden und trotzdem Ihr Budget nicht über Gebühr strapazieren. Denn gerade für Fahranfänger ist der finanzielle Druck nicht zu unterschätzen, der jedoch mit der richtigen Versicherung nicht den Fahrspaß trüben sollte.

Bild © Viesturs Kalvans – Fotolia.com